Bitte volltröpfeln (WWN Tag 2)

Der Samstagmorgen startete mit einem kleinen Problem, welches Gwen und Nia aber elegant gelöst hatten. Nach Kaffee, heisser Dusche, Kaffee und Frühstück hiess es dann aber bald wieder losziehen zum zweiten Festivaltag.

Da wir uns Zeit gelassen hatten mit der Anfahrt, bekamen wir von Serenity nur noch die letzten paar Minuten mit. Glaubt mir, wir bedauern das sehr. Was wir noch von der Ferne aus hören konnte, hat uns sehr gut gefallen. Wir hoffen, das wir sie bald mal gänzlich und von vor der Bühne aus geniessen können.2017-02-11 14.30.46
Für uns startete der Samstag so richtig mit den *hust* ostwestfälischen *hust* Harpyjen. Noch sind sie mit ihrem aktuellen Album Freakshow unterwegs, kitzelten aber uns und das Wetter – genau in dem Zeitpunkt schneite es nämlich leise – mit Schneeblind, einem Song aus dem am 28.4.17 erscheinenden Album Anima. Gewohnt grossartig führten Aello, Mechthild und Co uns durch ihre Freakshow. Da passte es ja auch dazu, dass die Tontechniker mit dem Sänger so ihre Spässchen trieben und ihm während seinen Ansagen plötzlich mal Hall aufs Mikro knallten 😀
Danach ging es weiter mit den Spiessgesellen von Vogelfrey. Die Hamburger waren mit ihrer aktuellen CD Sturm und Klang angereist und der Name ist Programm. Klangvoll nahmen sie uns mit auf eine stürmische Reise zum Abschaum der Menschheit, durch tiefe Abgründe, über wilde Ozeane bis hin zur Apokalypse.
The real Highlight and absolutely a Must-Go for me was Magda Anderson at the Wacken Church. 2017-02-11 18.03.29We arrived early – and thank god they were heating the church – so we had the opportunity to enjoy not only the soundcheck but also some Christmas Songs performed by members of Ye Banishted Privateers during the time we were waiting for the real show to begin. Magda performed ballads in sweedish and as she had said during the show, we didn’t understand shit. But it didn’t matter. Magda is such a great singer, so she was despite the language barrier able to transport the feelings behind those Songs. I really enjoyed the concert and was sometimes so touched I had tears in my eyes. I do hope I will have more chances to hear Magda, not only with Ye Banished Privateers, but also with here softer program.
Da wir einigermassen aufgetaut waren, ging es für uns nochmals zurück aufs Gelände, wo wir uns erstmal mit Essen und heissen Getränken versorgten. Das Gedränge bei Tanzwut war uns dann aber zu gross, so genossen wir deren Performance lieber von etwas weiter hinten. Dadurch hatten wir dafür einen super Blick auf deren Feuershow und die Wärme kam auch ab und zu bei uns an.

Obwohl uns Tanzwut ordentlich eingeheizt hatten, war uns aber mittlerweile einfach nur zu kalt. So sammelten wir alle ein, verabschiedeten uns von anderen und fuhren zurück in unsere Ferienwohnung, wo wir bei heissem Kaffee den Tag Revue passieren liessen und langsam auftauten.

Ein Kommentar zu „Bitte volltröpfeln (WWN Tag 2)

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: