Raben und Füchse auf Schloss Theuern

Wer Gwen und mich kennt, der weiss, dass FuchsTeufelsWild mit zu unseren absoluten Lieblingsbands gehört. Daher waren wir total begeistern, als wir in ihrem Veranstaltungskalender einen Termin am 3. Juni entdeckten. Sie sollten das zusammen mit Corvus Corax im Kulturschloss Theuern auftreten. Wir hatten an dem Wochenende noch nichts vor und von der Entfernung her war das für uns gut machbar.Als wir uns genauer mit dem Termin auseinander setzten, wurden wir aber ziemlich unsicher. Das Konzert sollte wohl für ein Treffen des Corvus Clans (Fanclub von Corvus Corax) stattfinden. Also wohl doch Nichts für uns. Schade! Obwohl….. Tickets waren ganz normal bestellbar. Hm…. Kurzerhand entschieden wir uns, die Tickets zu kaufen und dahin zu fahren. Natürlich musste auch Purple mit. Campingmöglichkeiten wurden auch geboten, so gefiel uns das.

Einige Tage bevor es dann losgehen sollte, hatte ich massive gesundheitliche Probleme. Ich war daher ziemlich unsicher, ob ich überhaupt mitfahren würde. Doch wir wurden relativ kurzfristig zu einem Bruch bei und mit Freunden in der Nähe des Schlosses eingeladen, daher entschied ich mich, mitzufahren. Dennoch blieb meine Kamera zu Hause. Bilder gibt es daher von mir keine, aber schaut doch bei Gwen vorbei.

Am Freitag nach der Abeit ging es los. Gemeinsam fuhren Purple, Gwen und ich nach Schloss Theuern. Dank Staus und Unfällen kamen wir mit einiger Verspätung, aber immerhin noch Sekunden vor Mitternacht an. Zum Glück beherrschen Gwen und ich unser Zelt aus dem EffEff, so dass der Aufbau trotz Dunkelheit und Nieselregen relativ schnell geschafft war.
Am nächsten Morgen fuhren wir dann zu unseren Freunden, wo wir mit Speis und Kaffee verwöhnt wurden. Wir genossen einen wunderschönen Vormittag mit vielen tollen Gesprächen. Im Laufe des Nachmittags ging es dann wieder zurück zum Schloss. Vor Ort zogen wir uns um, dann war auch schon Türöffnung. Drinnen machten wir uns erstmal mit den Örtlichkeiten vertraut, bevor wir die Merchstände der beiden Bands enterten.

Corvus Corax.jpg
Foto by rabenfeder.net

Doch schliesslich wurde es Zeit, die 1-Euro-Münzen zu zücken. Corvus Corax und der Corvus Clan sammelten nämlich Geld für das Hinderhospiz Berliner Herz. Diese Einrichtung bietet Hand für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis 30 Jahren und deren Familien und Angehörige, die an einer unheilbaren, lebensverkürzenden Erkrankung leiden.
Damit eine schöne Spendensumme zusammenkommt, konnte man sich daher nach amerikanischem System für 1 Stunde einen Spielmann von Corvus ersteigern. Das Angebot wurde reichlich genutzt und wir hatten viel Spass, den Bietenden zuzusehen. Natürlich ist das auch eine wirklich schöne Aktion!

 

Endlich aber war es soweit. Die – für mich – Hauptakteure des Abends betraten die Bühne. FuchsTeufelWild gaben von Anfang an Vollgas. Auch wenn das Publikum nicht sehr zahlreich erschienen war, gelang es den Füchsen dennoch von Beginn an eine super Atmosphäre zu verbreiten. Die Fans sangen, tanzten und klatschten freudig mit, die Stimmung war ausgelassen und fröhlich.

FTW.jpg
Foto by rabenfeder.net

Dann jedoch mussten die Füchse die Bühne für die Könige der Spielleute räumen. Corvus Corax hatten ihre neue Show im Gepäck, mit der sie ihre Fans zu begeistern wussten. Dem tat auch der minutenlange Stromausfall keinen Abbruch, es wurde einfach unplugged weitergefeiert. Grossartig, wie rasch und spontan die Band umschwenken konnte.
Den restlichen Abend und die halbe Nacht verbrachten wir mit vielen netten, lustigen, albernen, ernsten und interessanten Gesprächen. So gingen die vom Clan Corvus organisierten Spiele leider ein wenig vorbei, aber ich glaube, Band und Fans hatten viel Spass daran.

 

Am Sonntag bauten wir bei Nieselregen unser Zelt ab und machten uns mit einem kleinen Umweg (ein Schminkkoffer wollte noch nach Hause gebracht werden 😉 ) nach Hause.

Das Wochenende war für mich sehr speziell. Es hatte zwar grossen Spass gemacht, war aber doch auch anstrengend. Ganz schwierig fand ich ja, dass ich nicht so mitfeiern durfte, wie ich mich eigentlich gewohnt bin, sondern mich um der Gesundheit Willen zurückhalten musste. Dennoch war es grossartig und ich Danke allen, die es zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht haben.

PS: Ich hasse es, wenn ich keinen Meter selber fahren darf! 😀

2 Kommentare zu „Raben und Füchse auf Schloss Theuern

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: