Vorbericht – MPS im Drei Länder Garten zu Weil am Rhein

Posted on

Endlich wieder Zuhause - MPS Weil

Es ist das Who-is-who der Mittelalterszene, welches sich am 6. & 7. Juli nicht die Klinke in die Hand geben, dafür aber die 3 Bühnen im Dreiländergarten am MPS Weil teilen werden. Zumindest der Samstag ist vollgepackt mit einigen Szenegrössen wie zum Beispiel Saor Patrol, Saltatio Mortis, Feuerschwanz, Letzte Instanz oder Versengold. Doch auch die anderen Bands dürften zahlreiches Publikum anlocken.


Wie könnte es anders sein, eröffnet werden beide Markttage durch Bruder Rectus, der die Leute zur Morgenmesse ruft.
Wer es actionreich mag, sollte sich auf keinen Fall die tapferen Recken der Fechtkampfgruppe Fictum entgehen lassen. Diese streiten regelmässig auf dem Kampfplatz um Ruhm und Ehre. Ausserdem findet auf dem Kampfplatz das Bruchenballturnier statt. Männer (und Frauen) in Unterhosen (Bruchen), die sich um einen 50 kg schweren Lederball streiten, muss man einfach gesehen haben.
Ein Fixpunkt im Programm ist natürlich wieder die Märchenstunde, in der der Hässliche Hans als Erzähler gekonnt durch bekannte Märchen, Sagen, Mystien und Legenden führt, bis der Zuseher nicht mehr weiss, um welche Geschichte es sich eigentlich dreht.
Die Kinderbühne wiederum bietet ein abwechslungsreiches Programm für die Kleinsten mit dem Puppentheater Kiepenkaster, dem Kraftjongleur Bagatelli und dem Zauberer Orlando von Godenhaven. Ausserdem sorgen auf der Festivalbühne der Medicus Dr. Bombastus und Leonardo, sowie das Gaulkerduo Forzarello auf der Folkbühne für Unterhaltung beim Publikum. Nicht verpassen sollte man die Parade sowie die Anschliessende Prämierung der Fabelwesen oder das Stelzentheater der Feuervögel.

Musikalisch gesehen hat das MPS Weil I Samstags Einiges zu bieten.
Los geht es mit Mr. Hurley & die Pulveraffen. Die Piraten aus dem karibischen Osnabrück werden die MPS-Bühne rocken und uns mit ihren Seemannsliedern in die Karibik entführen.
Ebenfalls auf der MPS-Bühne spielen die sechs Nordlichter von Versengold. Neben ihren tanzbaren, rockigen Folksongs freue ich mich besonders auf die Balladen, welche getragen von Maltes ruhiger Stimme Balsam für die gestresste Seele sind.
Wo anders als auf der heimlichen Hauptbühne, der MPS-Bühne, sollen sie auftreten. Die Rede ist natürlich von den Herren von Saltatio Mortis.

An der Festivalbühne darf man sich auf Konzerte von Cultus Ferox freuen. Die wilden Jungs und Mädels werden uns ordentlich einheizen.
Ein besonderes Highlight wird natürlich auch der Auftritt von Letzte Instanz, die um 17:30 die Festivalbühne rocken werden.
Für das Abendkonzert spielen Fiddlers Green auf und das Nachtkonzert steht ganz im Zeichen von Faun.
Natürlich dürfen weder Saor Patrol noch Rapalje auf der Folkbühne fehlen. Schottlands führende Mittelalterrockband um Chief Charlie Allan treiben die Zuhörer durch kraftvolles Trommelspiel, engergische Dudelsackklänge und wilde Gitarrenriffs zu tänzerischen Höchstleistungen. Rapalje hingegen laden dank ihres umfangreichen Repertoires an Folksongs nicht nur zum Mittanzen, sondern auch zum Mitsingen ein.
Abends spielen erst Knasterbart zur gepflegten Gossensause, bevor der Hauptmann von Feuerschwanz seine Truppe in die musikalische Schlacht führt.

 

Der Familiensonntag wird eher etwas ruhiger werden. Musikalisch dürfen wir uns nochmals auf Rapalje, Saor Patrol und Cultus Ferox freuen. Als besonderes Schmankerl, nicht nur für die Kleinsten, spielen Heavysaurus am Nachmittag auf der MPS-Bühne. Das weitere Programm bleibt mit Gauklern, Reitershow, Fechtkampfgruppe, Markttanz, Märchenstunde und und gleich interessant wie am Samstag.

 

***

MPS Weil
6. & 7. Juli 2019
Spielpläne -> hier
Tickets -> buy

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.